Suche

Ein Geschmack der verborgene Gefühle erweckt!


Manche legen sich bei den Käsnudeln vielleicht den Rand auf die Seite, andere die Fülle. Aber ich hob mir den Käsnudel-Text für das Ende meines Arbeitstages auf. Ich wartete also ungeduldig, bis auch der letzte Kollege das Büro verließ und machte mich, fast schon bedächtig, auf den Weg zum Tiefkühlschrank.


Als die Brüder Ellersdorfer unserer Agentur beauftragen einen Marken- und Verpackungsrelaunch durchzuführen und neben strategischen Gedanken und dem Design die Welt der Brüder und deren Produkte zum Thema wurde, habe ich mich unendlich gefreut. Nicht nur, weil das hieß, dass wir ihre Produkte ausgiebigst durchtesten konnten.


Im ersten gemeinsamen Gespräch und Herantasten konnte ich die Familiengeschichte, die hinter diesen Produkten steht, förmlich spüren. Die Erinnerung an die Oma, von der die Brüder so liebevoll erzählt haben. Den Lieblingsgeschmack in der Kindheit, der auch mich manchmal bei den schönsten Erinnerungen einholt. Der Geruch in der Küche, das Gefühl wie stolz man ist, wenn die Oma einen mithelfen lässt. Im Brainstorming habe ich erkannt, warum mir dieses Projekt so wichtig ist: Weil es mich an meine eigene Kindheit erinnert. An meine Oma und an meinen Opa und das Lachen in der Küche und das Gefühl, dass das Essen nie besser schmeckt, als wenn man es mit seinen Liebsten am Tisch unter Lachen teilen kann.


Wasser aufstellen. Salzen. Warten. Käsnudeln auspacken und den perfekten Teig bewundern. Vorsichtig ins Wasser plumpsen lassen. Butter zerlassen. Schnittlauch schneiden. Ich ließ das Gefühl von Omas Küche in mir aufkommen und freute mich wie ein kleines Kind, als die 8 Minuten Wartezeit um waren. Mit schön angerichtetem Teller schlich ich mich durchs dunkle Büro, zurück an meinen Arbeitsplatz.


Drei Bissen – und ich machte mich ans Schreiben.


Den ganzen Text unter ellersdorfer.at/unternehmen nachlesen und in den schönsten Erinnerungen schwelgen.